Seite auswählen

Wie werden wir heute Projektleiter*in? Wir haben uns in einer Fachaufgabe bewiesen und unser Chef glaubt jetzt, dass wir dann ja auch Projektleiter sein können. Leider reicht unser Wissen nicht aus. Daher wollen wir in diesem Post zumindest anreißen, was Projektleiter*innen wissen müssen.

Die Aufgabe ein Projekt zu leiten erfordert einige Fähigkeiten, die wir in einer Fachkarriere nicht benötigen bzw. einige besondere Fähigkeiten, die speziell für die Aufgabe Projektleitung benötigt werden.

Der Projektleiter ist neben seiner Rolle als Fachmensch auch Führungskraft und von einer Führungskraft verlangen wir zu Recht mehr Fähigkeiten.

Methodenkompetenz

Projektleiter müssen wissen, wie Projektmanagement geht. Wobei es heute nicht mehr reicht, nur eine Methode zu kennen. Durch die immer komplexer werdenden Projekte ist es gut, mindestens einen Überblick über die Methoden zu haben und sich in einer klassischen und einer agilen Projektmanagementmethode auszukennen.

Sozialkompetenz

Der Projektleiter*in ist Führungskraft, d.h. er oder sie ist besonders in die Interaktion mit Menschen und hier eben auch Mitarbeiter eingebunden. Die Fähigkeit mit Menschen umzugehen, sie zu führen fällt nicht aus dem Himmel. Wer in die Führung eines Projektes berufen wird, sollte gerade hier Kompetenzaufbau betreiben.

Personale Kompetenz

Ein Projekt ist immer in einer Matrix zur Linienorganisation gestellt. Wir begegnen schwierigen Aufgaben und auch schwierigen Menschen und davon viele.

Um nicht an dieser Aufgabe zu scheitern ist es sehr notwendig, wenn wir uns selber kennen, unsere Werte wissen, aber auch unsere Schwächen einschätzen können. Auch benötigen wir Wissen, um die (inneren) Vorgänge. Gerade Männer berücksichtigen ihre eigenen Bedürfnisse zu wenig und brennen darum schneller aus.

Beachten Sie die unterschiedlichen Kompetenzen, gleichen Sie Schwächen und Unwissen aus, dann werden Sie auch die Aufgabe ein Projekt zu leiten erfüllen können.

Haben Sie Fragen oder Meinungen zu diesen beiden Post? Dann mailen Sie mir unter michael.taube@deutsche-projekt-akademie.de. Ich freue mich darüber!