PM verstehen: Kompetenzen des Projektleiters

4 Kompetenzen

Wie werden wir heute zum Projektleiter gemacht? Der Kandidat hat sich in seiner/ ihrer Fachlichkeit bewiesen. Und damit kann er/ sie bestimmt auch Projektleiter sein. Beiweiten gefehlt. Das Arbeitsbild und damit die Kompetenzen des Projektleiters ist so vielfältig, dass nur ein ausgebildeter Mensch einen guten Projektleiter abgeben wird.

Welche Kompetenzen sind notwendig?

Wir unterscheiden die folgenden 4 Kompetenzen:

  • Fachkompetenz
  • Methodenkompetenz
  • Persönliche Kompetenz
  • Sozialkompetenz

Fachkompetenz

Wie oben bereits beschrieben werden Sie diese Kompetenz haben. Daher werde ich diesen Teil nicht weiter betrachten.

Methodenkompetenz

Die grundlegende Methodenkompetenz, die ein Projektleiter haben muss, ist die Methode des Projektmanagement. Bisher war es noch recht einfach eine Methode zu haben. Es reichte aus entweder nach GPM oder PRINCE2 oder gar PMI geschult zu sein. Heute sind die Projekte extrem komplex geworden, dass wir häufig Kenntnisse über mehrere PM-Systeme brauchen (z.B. Scrum oder andere agile Methoden).

Neben der PM-Methode sind noch andere Wissensfelder notwendig, als Beispiel sei das Konfliktmanagement genannt.

Persönliche Kompetenz

Für mich ist die wichtigste persönliche Kompetenz die Selbstreflexion. Ich muss in der Lage sein, mein Tun, meine Gefühle und meine Vorurteile zu erkennen und den Willen haben, daran zu arbeiten.

Dabei muss ich wissen, was ich erreichen will. Ziele zeigen mir den Weg im Leben und bestimmen damit auch meine Handlungen. Es sind nicht nur die beruflichen Ziele zu definieren, sondern und vor allem auch die privaten. Die Erreichung der Ziele, ergibt sich mit der Kompetenz zur Selbststeuerung. 

Ist Ihnen bewusst, dass Projektleitung eine Führungsaufgabe ist? Sie sollten daher einen Willen zum Führen haben und Führung erlernen.

Sozialkompetenz

Sie sind jetzt mit sich “im Reinen”. Aber die anderen wissen noch nichts davon. Daher müssen Sie auch Ihre Sozialkompetenz stärken.

Es wird häufig an dieser Stelle die Kommunikation genannt. Selbstverständlich ist es wichtig zu wissen, wie Kommunikation läuft. Aber zur Sozialkompetenz gehören auch Teamarbeitsfähigkeiten oder Arbeitsrahmen zu setzen, die Motivation erzeugt.

4 Kompetenzen
Bildrechte: www.institut-kolassa.de

Zusammenfassung

Wenn Ihnen die erste Projektleitung angetragen wird, verlangen Sie in den o.g. Kompetenzfeldern geschult zu werden. Welche Themen Sie dabei auswählen, liegt bei Ihnen. Ich verspreche Ihnen aber, dass Sie mit besser die anstehenden Aufgaben erfüllen, als ohne.